mz_logo

Bayern
Dienstag, 12. Dezember 2017 7

Kriminalität

19-Jähriger von Landshuterin entführt

Opfer mit vorgehaltener Waffe in Auto gezwungen. Es ging um Schulden im niedrigen vierstelligen Bereich. Soko befreite Opfer.

Ein Schild "Polizei" ist zu sehen. Foto: Jan Woitas/Archiv

Landshut.Brutale Selbstjustiz: Um Geld einzutreiben, hat eine 29-jährige Landshuterin einen 19-jährigen Bekannten entführt. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, schuldete der Mann der Frau einen niedrigen vierstelligen Betrag. Um diesen zurückzubekommen, fuhr die Frau am Mittwochabend mit zwei Männern zur Wohnung des 19-Jährigen. Da er nur einen Teil zurückzahlen konnte, zwangen die drei den Mann mit vorgehaltener Waffe in ein Auto. Sie brachten ihn in eine Wohnung, in der bereits zwei weitere Männer warteten. In der Zwischenzeit hatte die Mutter des 19-Jährigen die Notlage ihres Sohnes der Polizei gemeldet. Mit Verstärkung eines Sondereinsatzkommandos befreiten die Beamten den 19-Jährigen aus der Wohnung und nahmen die Entführer fest. In der Wohnung wurden Waffen – zwei Luftdruckpistolen – sowie eine geringe Menge Cannabis sichergestellt. (dpa)

Weitere Nachrichten lesen Sie hier!

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über WhatsApp direkt auf das Smartphone: www.mittelbayerische.de/whatsapp

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht