mz_logo

Bayern
Sonntag, 17. Dezember 2017 4

Kultur

Bayerns Schlösser und Burgen als Touristen-Magnet

Das Schloss Neuschwanstein bei Schwangau. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Archiv

München.Ob Schloss Neuschwanstein bei Füssen, Schloss Linderhof in Ettal, Schloss Nymphenburg in München oder die Kaiserburg in Nürnberg - die staatlichen Schlösser und Burgen in Bayern bleiben ein Touristen-Magnet. Dort wurden im vergangenen Jahr etwas mehr als fünf Millionen Gäste gezählt. Das waren zwar gut 100 000 Besucher weniger als im Vorjahr, aber man sei damit immer noch auf ähnlich hohem Niveau geblieben, wie Finanz- und Heimatminister Markus Söder (CSU) am Donnerstag in München klarmachte. Absoluter Hit bleibt das vor allem bei US-Amerikanern und Japanern beliebte Schloss Neuschwanstein von „Märchenkönig“ Ludwig II. - dort wurden nach der Bilanz der Bayerischen Schlösserverwaltung 2016 gut 1,4 Millionen Gäste gezählt.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht