mz_logo

Bayern
Dienstag, 17. Oktober 2017 20° 2

Verkehr

Brücke über der B19 im Allgäu gesprengt

Mit 165 Kilogramm Sprengstoff ist eine Brücke bei Burgberg im Allgäu abgerissen worden. Nach Angaben der Polizei vom Samstag verlief die Sprengung ohne Komplikationen. Rund 2500 Schaulustige verfolgten das Ereignis am Freitagabend, für sie war ein spezieller Zuschauerbereich eingerichtet worden.

Im Allgäu wurde am Freitag eine rund 160 Meter lange Brücke gesprengt. Foto: Benjamin Liss/Archiv

Burgberg im Allgäu.Das rund 160 Meter lange Bauwerk hatte die Bundesstraße 19 und den Fluss Iller überspannt. Die Bundesstraße blieb bis zum Samstagmorgen komplett gesperrt. Wachposten standen auch bereit, um zu verhindern, dass zufällig etwa ein Kanufahrer die Iller hinunterfährt. Eine Minute vor der eigentlichen Explosion war ein Sprengsatz unter Wasser gezündet worden, um Fische aus dem Gefahrenbereich zu vertreiben.

Unmittelbar nach der Sprengung rückten die Bagger an. Sie zogen eine Schneise in den herabgestürzten Bauschutt, damit sich in der Iller kein Hochwasser aufstaut. Anschließend wurden die Teile aus dem Gewässer geräumt.

Bis Ende 2018 soll an der Stelle eine neue Brücke gebaut werden. Die langwierige Sperrung der Kreisstraße für den Neubau an dieser Stelle hat umfangreiche Umleitungen zur Folge. Die Autos sollen in den kommenden Monaten über Sonthofen und Immenstadt umgeleitet werden. Für Fußgänger und Radfahrer ist in der Nähe eine Behelfsbrücke errichtet worden.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht