mz_logo

Bayern
Sonntag, 17. Dezember 2017 5

Notfälle

Eisbrocken kracht auf Hausdach

Schockmoment für ein schwäbisches Paar: Mitten in der Nacht kracht ein Eisbrocken auf ihr Dach. Der Schaden ist hoch.

Gerhard Mayer und seine Frau Rita Peter-Mayer vor ihrem Haus in Lauingen Foto: Berthold Veh

Lauingen.Schrecksekunde mitten in der Nacht: Ein Eisbrocken ist wie aus dem Nichts auf das Dach eines Einfamilienhauses im schwäbischen Lauingen gekracht. Er zerbrach in mehrere Teile und richtete am Dach einen Schaden von rund 3000 Euro an, wie die Polizei am Montag mitteilte. Verletzt wurde niemand. Gerhard Mayer, der mit seiner Frau in dem Haus wohnt, sagte der „Augsburger Allgemeinen“ über den Vorfall vom Samstag: „Ich dachte, da ist eine Bombe explodiert.“

„Ich dachte, da ist eine Bombe explodiert.“

Gerhard Mayer

Wo der Eisbrocken herkam, war zunächst unklar. Wegen des Schadens unter anderem an Dachziegeln des Hauses im Landkreis Dillingen an der Donau sei er wohl aus großer Höhe herabgefallen, vermutlich von einem Flugzeug, teilte die Polizei mit. Sie geht davon aus, dass der Brocken in etwa die Größe eines Handballens hatte.

Mehr aus Bayern lesen Sie hier!

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über WhatsApp direkt auf das Smartphone: www.mittelbayerische.de/whatsapp

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht