mz_logo

Bayern
Samstag, 1. Oktober 2016 24° 3

Fall Mannichl: Polizei tappt im Dunkeln

Polizeichef Alois Mannichl steht an einem Aktenschrank in seinem Büro in der Passauer Polizeidirektion. Knapp zwei Monate nach dem Mordanschlag auf den Passauer Polizeidirektor Alois Mannichl gibt es weiterhin keine konkreten Hinweise auf den Täter.

Knapp zwei Monate nach dem Mordanschlag auf den Passauer Polizeidirektor Alois Mannichl gibt es weiterhin keine konkreten Hinweise auf den Täter. Dies berichtete das Bayerische Landeskriminalamt (LKA) am Dienstag. Da weiterhin über den Hintergrund des Anschlags spekuliert wird, wollen Staatsanwaltschaft und LKA an diesem Mittwoch in Passau über den Stand der Ermittlungen der Sonderkommission informieren. Zunächst war vermutet worden, dass Mannichl bei einem Racheakt von einem Neonazi niedergestochen wurde. Da bislang kein Täter ermittelt werden konnte, wird aber auch eine Beziehungstat nicht ausgeschlossen.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht