mz_logo

Bayern
Samstag, 25. November 2017 13° 3

Notfälle

Fliegerbombe in Rosenheim entschärft

So haben sich die Rosenheimer den Start ins Wochenende wohl nicht vorgestellt: Am Freitagnachmittag müssen 200 Menschen ihre Häuser verlassen, nachdem Arbeiter auf einen Blindgänger gestoßen waren. Doch alles wird gut.

Der Schriftzug „Evakuierung“ steht auf einem Bus. Foto: Silas Stein/Archiv

Rosenheim.Eine 50 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Freitag in Rosenheim entschärft worden. Wie die Stadt mitteilte, hatten zuvor rund 200 Menschen ihre Wohnungen verlassen müssen. Die angrenzenden Bahnstrecken München-Salzburg und München-Innsbruck sowie eine Umgehungsstraße wurden für den Zeitraum der Entschärfung gesperrt. Am späten Nachmittag dann die Entwarnung: Die Anwohner konnten in ihre Häuser zurückkehren, die Bahnstrecken wurden wieder freigegeben.

Die Fliegerbombe war am Vormittag bei Baggerarbeiten auf einem Privatgrundstück im Ortsteil Kastenau gefunden worden. Die Polizei sperrte daraufhin den Fundort im Umkreis von 200 Metern ab. In dem betroffenen Gebiet sind überwiegend Einfamilienhäuser.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht