mz_logo

Bayern
Freitag, 24. November 2017 10° 4

Prozesse

Gericht entscheidet zwischen Boateng und Makler

München.Das Landgericht München I verkündet heute das Urteil im Streit zwischen Fußball-Star Jérôme Boateng und einer Immobilienfirma aus Grünwald (Landkreis München). Der Makler verlangt vom FC-Bayern-Profi 300 000 Euro Maklergebühr für die Hilfe beim Hauskauf. Boateng zahlte jedoch nicht, weil er die Abmachung als Freundschaftsdienst verstanden hatte. Die beiden Männer hatten sich kennengelernt, weil ihre Kinder denselben Kindergarten besuchen. Der Makler verwies im Prozess auf einen Vertrag, den er im Mai 2016 mit Boateng geschlossen habe. Dessen Anwalt zweifelte allerdings an der Wirksamkeit der Vereinbarung. Der Fußballer habe dem Freund schlichtweg vertraut. 

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht