mz_logo

Bayern
Freitag, 28. Juli 2017 25° 2

Oktoberfest

Gespräch zu Bierpreis verlief sachlich

Wiesn-Chef und Wirte trafen sich zu einem klärenden Gespräch. Seit Wochen streiten sie darüber, den Bierpreis zu deckeln.

Über die Deckelung des Bierpreises wird schon länger gestritten. Foto: dpa

München.Bei einem zweistündigen Treffen hinter verschlossenen Türen haben Wiesn-Wirte und Festleiter Josef Schmid (CSU) über dessen Vorschläge für das Oktoberfest gesprochen. Der Wiesn-Chef und Wirtschaftsreferent will den Bierpreis deckeln, die Wirte mit einer Umsatzpacht zur Kasse bitten und das Volksfest um einen Tag verlängern.

Das Treffen sei „in einer sehr ruhigen, sachlichen und konstruktiven Atmosphäre“ verlaufen, sagte Schmid am Mittwoch nach dem Gespräch. Wirtesprecher Toni Roiderer sagte, alle Wirte seien einbezogen gewesen. „Wir haben deutlich gemacht, dass wir ein Miteinander wollen.“ Die Wiesnwirte leisteten einen großen Beitrag zum Fest und wollten partnerschaftlich behandelt werden. „Hätte es das Gespräch vor Wochen gegeben, wären wesentlich weniger Emotionen aufgekommen.“

„Hätte es das Gespräch vor Wochen gegeben, wären wesentlich weniger Emotionen aufgekommen.“

Toni Roiderer

Schmid sagte, er gehe davon aus, dass Sachlichkeit nun die öffentliche Debatte leiten werde. „Ich entnehme dem Gesprächsverlauf, dass meine konkreten Erläuterungen hilfreich waren, um meine Vorgehensweise besser zu verstehen.“

Das Treffen wäre beinahe geplatzt. Schmid hatte auf Grund von Äußerungen Roiderers in der Münchner „Abendzeitung“ das Gespräch bereits abgesagt. Als Roiderer sich schriftlich entschuldigte, beraumte er es wieder an.

Schmid will zusätzliche Kosten von gut fünf Millionen Euro für Sicherheitsvorkehrungen wegen der Terrorgefahr über eine Umsatzpacht für die Wirte decken. Die Kosten für die Stadt als Veranstalterin des Festes hatten sich im vergangenen Jahr mit zusätzlichen Kontrollen verdoppelt auf etwa elf Millionen Euro.

Schmid: Umsatzpacht ist gerecht

„Ich will eine Umsatzpacht, weil sie gerecht ist und weil sie die Kosten auch dort verortet, wo die größten Umsätze und Gewinne gemacht werden“, sagte Schmid. Die Schausteller wolle er nicht zusätzlich belasten, nicht zuletzt weil sie zu einer familienfreundlichen Wiesn gehörten.

In unserem Wiesn-ABC lernen Sie die wichtigsten Begriffe, die sie am Oktoberfest brauchen:

Das Wiesn- ABC

Damit die Wirte ihre Mehrkosten nicht direkt auf die Gäste umlegen, will Schmid den sonst jährlich steigenden Preis für die Maß Bier drei Jahre lang bei 10,70 Euro deckeln – „weil wir mit 10,70 Euro einen hohen Bierpreis haben“. Er biete neben einer Gewinnspanne auch genügend Raum zur Deckung anderer Kosten, sagte Schmid. Um den Wirten zusätzliche Einnahmen zu ermöglichen, möchte er aber die Wiesn um einen Tag verlängern.

Lesen Sie auch: Nachdem sich die Parteien längere Zeit nicht einigen konnten, griff der OB in den Streit ein.

Die Stadt hatte im vergangenen Jahr nach dem Amoklauf in München und Anschlägen in Ansbach und Würzburg entschieden, das Festgelände rundum abzusperren und an den Eingängen zu kontrollieren. Dafür setzte die Stadt rund 450 Ordner ein, rund 200 mehr als im Vorjahr. Da die Sicherheitsdienste wegen der Flüchtlingskrise und der Terrorbedrohung praktisch ausgebucht waren, musste die Stadt 56 Euro pro Einsatzstunde zahlen, allerdings inklusive Verpflegungs- und Übernachtungspauschale, wie Schmid sagte. Für dieses Jahr sei ein Stundenpreis von 48 Euro ausgehandelt worden.

Der Vorschlag eines zusätzlichen Wiesn-“Münchentags“ ist nicht neu, Schmid hatte ihn schon vor ein paar Jahren gemacht. „Das kann noch mal ein schöner Tag für die Münchner werden“, sagte er nun.

Weitere Meldungen aus Bayern finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht