mz_logo

Bayern
Dienstag, 12. Dezember 2017 7

Brauchtum

In Roth regiert im Fasching ein hörbehindertes Prinzenpaar

Inklusion nun auch in der närrischen Zeit: In der mittelfränkischen Kreisstadt Roth wird in der aktuellen Faschingssaison ein hörbehindertes Prinzenpaar das Zepter schwingen. Der Rother Carneval Verein (RCV) habe am vergangenen Samstag das Ehepaar Nicole (38) und Andreas Frisch (37) als närrische Regenten berufen, heißt es in einer Mitteilung vom Montag. Prinzessin Nicky I. sei gänzlich gehörlos, ihr Prinz Andy I. hörbehindert und auf ein starkes Hörgerät angewiesen, berichtete der Karnevalsverein. Sie sollen am 13. Januar offiziell inthronisiert werden.

Roth.Nach Angaben von RCV-Präsident sind beide mit ihrem Wunsch, einmal Prinzenpaar zu sein, auf den Verein zugegangen. „Und wir haben keinen Moment gezögert“, betonte der Vereinschef. Wie schon bei der Berufung wird ihnen bei öffentlichen Auftritten bis zum Aschermittwoch eine Gebärdendolmetscherin assistieren. Der Verein habe sie eigens für die Saison engagiert. Auf Zustimmung stieß die Entscheidung des Ehepaars Frisch auch in der Familie: Alle drei Töchter fänden die Entscheidung der Eltern, sich als Prinzenpaar zur Verfügung zu stellen, „richtig cool“.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht