mz_logo

Bayern
Montag, 23. Oktober 2017 4

Regierung

Integrationsbeauftragte fokussiert Integration von Frauen

Die neue Integrationsbeauftragte Kerstin Schreyer (CSU) will sich verstärkt um die Integration von Frauen kümmern. „Wir haben viele Frauen, die aus anderen Kulturkreisen kommen und die sich manchmal schwer tun, hier bei uns anzukommen“, sagte Schreyer am Donnerstag in München. Besonders problematisch seien fehlende Sprachkenntnisse und drohende Altersarmut. „Wir müssen diesen Frauen eine Chance geben, in dieser Gesellschaft einen Platz zu finden.“

Die neue Integrationsbeauftragte in Bayern, Kerstin Schreyer (CSU). Foto: Alexander Heinl/Archiv

München.Außerdem sprach sie sich für eine Beschleunigung der Asylverfahren aus. Nur dann könne man gezielt den Menschen Jobs verschaffen, die auch eine Bleibeperspektive haben. „Es ist auch ein humanitärer Gedanke, jemanden schnell in seine Heimat zu bringen. Damit er Sicherheit und Klarheit hat, dass er hier nicht bleiben wird.“

Schreyer (45) ist als Integrationsbeauftragte Nachfolgerin von Martin Neumeyer (CSU). Der Posten war 2009 erstmals ins Leben gerufen worden. Schreyer sitzt zudem für die CSU im bayerischen Landtag.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht