mz_logo

Bayern
Donnerstag, 19. Oktober 2017 20° 2

Unfälle

Junger Autofahrer landet in Güllegrube

Mit zu hoher Geschwindigkeit direkt in den Schlamassel. Der 22-Jährige hatte dennoch Glück im Unglück.

Ein ungewöhnlicher Polizeieinsatz führte Beamte zu einer Güllegrube. Foto: dpa

Markt Erlbach.Ein 22 Jahre alter Autofahrer ist im mittelfränkischen Markt Erlbach (Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim) mit seinem Wagen in einer Güllegrube gelandet. Wie die Polizeiinspektion in Neustadt an der Aisch am Donnerstag mitteilte, hatte der Mann am Mittwochabend Glück im Unglück. Er kam – nach ersten Erkenntnissen wegen zu hoher Geschwindigkeit – mit seinem Auto von der Fahrbahn ab, rutschte rund 50 Meter über eine Wiese und prallte gegen den Betonsockel der Güllegrube.

Der Wagen kippte um und stürzte mit dem Dach voran rund drei Meter tief in die stinkende Grube. Glück für den Fahrer: Der Eigentümer hatte diese nur wenige Tage vorher größtenteils geleert, so dass die Gülle nur noch rund 40 Zentimeter hoch stand. Der 22-Jährige konnte sich selbst aus dem Wrack befreien und kam ins Krankenhaus. Der Schaden wird auf rund 8000 Euro geschätzt.

Weitere Nachrichten lesen Sie hier!

Aktuelle Nachrichten erhalten Sie jetzt ganz bequem per Whatsapp auf Ihr Smartphone. Hier können Sie sich kostenfrei anmelden.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht