mz_logo

Bayern
Freitag, 28. Juli 2017 25° 3

Musik

Kleine Frau, großes Entertainment

Schlagerstar Michelle machte auf der Tour „Ich würd’ es wieder tun“ Halt in Regensburg. Und riss das Publikum regelrecht mit.
Von Angelika Lukesch, MZ

Michelle ist derzeit auf Tournee in 27 Städten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Regensburg war die sechste Station der Tour. Fotos: Jens Niering

Regensburg.Ohne Zweifel: Michelle ist wieder da! Den Schlagerstar, der seit Mitte der 90er Jahre ein großes Auf und Ab in der Szene durchlebte, scheint die Fähigkeit auszuzeichnen, nach Zeiten des Misserfolgs und der privaten Krisen wieder aufzustehen – und als Stern am Schlagerhimmel noch heller zu leuchten als zuvor. Von Michelles Durchhaltequalitäten und ihrer ansteckenden Energie überzeugten sich auch die rund 700 Zuhörer im Regensburger Audimax.

Ein bisschen Show mit Lichteffekten gehörte zum Auftritt der zierlichen Sängerin, die ihr Publikum beim Intro gleich mit drei Hits beglückte: „Das Karussell“, „Zirkus“ und „Wir feiern das Leben“. Letzterer ein Song, der auch Programm im Leben der Sängerin zu sein scheint. Michelles Bühnenauftritt ist unverkrampft und angenehm, vor allem wenn sie mit ihren Fans spricht. Die Tatsache, dass im Audimax die Künstler auf der Bühne ihrem Publikum sehr nah sein können, kommt einer Sängerin wie Michelle zugute. Sie nahm gern und oft Augenkontakt auf, und so hatten viele Zuhörer in den ersten Reihen das Gefühl, Michelle singe nur für sie. Freundlich forderte sie die verstreut im Saal sitzenden Fans auf, zusammenzurücken und in der Mitte einen großen Block zu bilden. So entstand an diesem Abend ein Gemeinschaftsgefühl und eine warme Atmosphäre.

Michelles Stimme hat einen hohen Wiedererkennungswert, ihr Sopran trägt und gibt ihren Songs das typische Gepräge: ausdrucksstark und vibrierend bei den schnellen Songs wie „Dein Püppchen tanzt nicht mehr“ oder „Wir feiern das Leben“. Doch sie kann auch einfühlsam und sanft, ja sogar wehmütig singen, wie zum Beispiel beim Song „Kleine Prinzessin“, in dem sie von der Geburt eines Kindes erzählt und den sie allen Eltern im Publikum widmete. Das ging zu Herzen, und die Augen einiger Zuhörer im Audimax glänzten verdächtig.

Sängerin voller Leidenschaft

Eines gilt jedoch für alle Songs von Michelle, es steckt in ihrer Stimme und in ihrer Körpersprache: Leidenschaftlichkeit ist das Wort, das auf die zierliche Michelle in großem Maße zutrifft. Und dass sie leidenschaftlich ist, hat sie im Laufe ihres beruflichen wie auch privaten Lebens immer wieder bewiesen. Große Erfolge, drei Kinder von verschiedenen Männern, große Misserfolge, gescheiterte Beziehungen, gesundheitliche Probleme und auch ein Selbstmordversuch haben das Leben der Sängerin geprägt.

Michelle wird am Mittwoch 44 Jahre alt und hat seither viele Höhen und Tiefen hinter sich. In ihren Songs berichtet sie davon, und auch wenn ihr Gestus dem eines typischen Schlagersängers mit all den dramatischen Gesten wie der geballten Faust, dem geneigten Kopf und den geschlossenen Augen ähnelt, so wird deutlich, dass hinter dem aufgesetzten Gebaren auch echte Lebenserfahrung, Gefühle und Erkenntnisse stecken. Und genau das ist das Faszinierende an dieser Schlagersängerin: In all der scheinbar klischeehaften Körpersprache, den Songzeilen von Herz und Schmerz, vom Scheitern und wieder Aufstehen wirkt Michelle durch und durch authentisch, eben genauso, als wären diese Lieder Erzählungen aus ihrem Leben und Schlussfolgerungen aus selbst gemachten Erfahrungen. Ihr neuester Hit „Ich würd’ es wieder tun“ ist – ähnlich wie Frank Sinatras „I did it my way“ – eine Art Lebensbilanz.

Fans zeigten Textsicherheit

Das Publikum im Regensburger Audimax war ganz offensichtlich ein treues Fan-Publikum. Viele der Zuhörer sangen die Texte mit, das halbe Konzert lang standen sie, klatschten, tanzten und rockten mit Michelle. Jeder einzelne Song wurde gefeiert, jede einzelne Melodie zündete. Absolute Textsicherheit zeigte auch Dominik, ein junger Mann aus der ersten Reihe, den Michelle zur Interpretation ihres Hits „Idiot“ auf die Bühne holte. Fasziniert beobachtete das Publikum, wie Dominik das gesamte Lied im Duett mit Michelle intonierte, ohne Texthänger, ohne Scheu, jedoch mit beachtlichem Bühnentalent.

Die Schlagersängerin zeigte sich auf der Bühne in ihrem besten Licht samt vier Kostümwechseln – wie in ihren erfolgreichsten Zeiten. Im Audimax bewies sie, dass sie sich von den Zeitläufen nicht beeindrucken lässt. Sie zog einfach „ihr Ding“ durch und schwamm damit wieder auf einer großen Erfolgswelle.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht