mz_logo

Bayern
Samstag, 25. November 2017 4

Theater

Kreuzgangspiele begehen mit „Faust“ ihr 70. Jubiläum

Feuchtwangen (dpa/lby) Mit der Inszenierung von Goethes „Faust“ begehen die Feuchtwanger Kreuzgangspiele im nächsten Jahr ihr 70. Jubiläum. Das Stück werde von Festival-Intendant Johannes Kaetzler inszeniert, teilten die Veranstalter am Freitag mit. Der romanische Kloster-Kreuzgang sei die ideale Kulisse für die Beschwörung der historischen Figur des Faust. Mit dem Stück, das am 7. Juni 2018 Premiere hat, waren die Kreuzgangspiele 1948 gestartet. Sie gelten als Wegbereiter der deutschen Freilufttheater-Bewegung.

Mit den verborgenen Möglichkeiten des Menschen beschäftigen sich die Kreuzgangspiele in ihrem zweiten 2018er Stück „Wie im Himmel“ nach dem gleichnamigen Musikfilm von Kai Pollack. Es beschreibt das Wirken des berühmten Dirigenten Daniel Daréus, der nach einem Herzinfarkt in sein schwedisches Heimatdorf zurückkehrt. Dort formt er mit unkonventionellen Methoden Dorfbewohner zu einem erfolgreichen Chor. Das von Achim Konrad inszenierte Stück hat am 14. Juni 2018 Premiere.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht