mz_logo

Bayern
Dienstag, 17. Oktober 2017 20° 2

Unwetter

Landkreis Passau größtenteils wieder mit Strom versorgt

Nach dem schweren Unwetter in Niederbayern am Wochenende sind die meisten Ortschaften im Landkreis Passau wieder mit Strom versorgt. Nur mehr kleine Weiler oder Gehöfte seien noch ohne Strom, teilte die Polizei am Montagmorgen mit. Im Laufe des Tages sollte auch hier die Versorgung wieder hergestellt sein. Bauernhöfe mussten zuvor mit Stromaggregaten versorgt werden, weil die Melkmaschinen wegen des Ausfalls nicht funktionierten.

Passau.Der Sturm in der Nacht auf Samstag hatte im Landkreis mehrere hundert Quadratmeter Wald beschädigt oder vernichtet. Besonders betroffen von dem Unwetter waren die Stadt Hauzenberg und die Gemeinde Thyrnau. Landrat Franz Meyer (CSU) sprach in der Region am Sonntag von einem „schockierenden Schadensbild“ und von einer „Veränderung des Landschaftsbildes in manchen Landkreisteilen“. Er warnte zugleich: „Das Betreten von Waldstücken ist auf Wochen lebensgefährlich.“ Bei Aufräumarbeiten starben im Landkreis am Wochenende zwei Männer.

Der am Samstag ausgerufene Katastrophenalarm wurde vorerst aufrechterhalten. Ein Polizeisprecher ging am Montagmorgen davon aus, dass er im Laufe des Tages aufgehoben werde.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht