mz_logo

Bayern
Sonntag, 21. Januar 2018 10

Polizei

Polizei will keine Anzeigen wegen Weihnachtsliedern

Das Polizeipräsidium in Kempten will sich nicht mehr als nötig mit unvermeidlichen Weihnachtssongs beschäftigten. Die Ordnungshüter twitterten am Mittwoch das Foto des Empfangsschalters einer Polizeiwache, an dem ein Zettel angebracht ist mit der Aufschrift: „Nervige Weihnachtslieder sind kein Grund, Anzeige zu erstatten. Ihre Polizei“.

Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei. Foto: H.- C. Dittrich/Archiv

Kempten.Was die Beamten des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West als nervig einordnen, wird im Begleittext deutlich. Dort werden beispielsweise „Last Chri...“ („Last Christmas“ von Wham!), „Feliz Na...“ („Feliz Navidad“ von José Feliciano) und „Alle Jahre wieder...“ erwähnt.

Andere Nutzer amüsierten sich über den Beitrag auf dem offiziellen Twitter-Kanal der Polizei. Einer wollte wissen, ob denn „der Tatbestand einer Nötigung von vornherein ausgeschlossen“ sei, wenn man sich „dem Gedudel nicht entziehen“ könne. Antwort der Beamten: „Das wäre zu prüfen.“

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht