mz_logo

Bayern
Freitag, 22. September 2017 21° 3

Fussball

Radoki vor Fehlstarter-Duell: „Ich verspüre keinen Druck“

Der Trainerwechsel beim FC Ingolstadt bereitet Fürths Coach Janos Radoki vor dem Zweitliga-Derby der Fehlstarter angeblich kein Kopfzerbrechen. „Wir sind auf Ingolstadt besser vorbereitet, als viele denken“, versicherte Radoki am Donnerstag.

Der Fürther Trainer Janos Radoki. Foto: Boris Roessler/Archiv

Fürth.Beide Kontrahenten sind mit jeweils drei Niederlagen und 2:6 Toren in die 2. Fußball-Bundesliga gestartet. Aber während die Ingolstädter Vereinsführung frühzeitig reagierte und Chefcoach Maik Walpurgis durch Interimscoach Stefan Leitl ersetzte, verspürt Radoki vor dem Heimspiel am Freitag (18.30 Uhr) angeblich keine aufkommende Hektik in seinem Verein. „Ich habe absolut das Gefühl, dass die Spieler in keinster Weise ein Problem mit der Situation haben. Das gilt noch mehr für den Trainer. Ich verspüre keinen Druck“, behauptete Radoki.

Er kündigte Umstellungen in der Startelf an, eventuell sogar auf mehreren Positionen. „Von den Individualisten her ist Ingolstadt besser besetzt als wir“, sagte Radoki: „Aber es geht ums Kollektiv.“

Nach den ersten drei Spieltagen bleibe er bei seiner Meinung, dass die Liga „unheimlich ausgeglichen“ sei. „Wir haben über 90 Minuten noch nicht durchbekommen, was uns auszeichnen sollte“, kritisierte der Fürther Coach.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht