mz_logo

Bayern
Mittwoch, 22. November 2017 7

Kriminalität

Rentnerin stirbt in ihrer Wohnung: Sohn unter Verdacht

Ein 25-Jähriger steht im Verdacht, seine Mutter im Streit getötet zu haben. Nach Angaben der Münchner Polizei vom Donnerstag räumte der Mann ein, die 55-Jährige geschlagen und gewürgt zu haben. Er habe sie jedoch nicht töten wollen. Die Polizei nahm den Tatverdächtigen am Mittwoch fest, ein Ermittlungsrichter erließ Haftbefehl wegen Totschlags.

München.Am Sonntag war der Rettungsdienst in die Wohnung der 55-Jährigen gerufen worden. Die Frührentnerin war zusammengebrochen und bewusstlos. Der Sohn der Frau und ein Freund waren vor Ort und versuchten, sie zu reanimieren. Der Notarzt konnte jedoch nur noch ihren Tod feststellen. Da ein Leichenschauer eine ungeklärte Todesart bescheinigte, schaltete sich die Polizei ein.

Nach weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass die Rentnerin wohl nach einem Streit mit ihrem Sohn zusammengebrochen war. Die Obduktion der Leiche ergab schließlich, dass wahrscheinlich Gewalteinwirkung gegen den Körper der Frau zu ihrem Tod geführt hatte. Daraufhin übernahm die Mordkommission die Ermittlungen. Der Tathergang sowie die Motivlage sind nach Angaben der Polizei noch nicht abschließend geklärt.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht