mz_logo

Bayern
Mittwoch, 22. November 2017 5

Kommunen

Städtetag appelliert an Bund und Länder

Vor der Hauptversammlung des Deutschen Städtetags in Nürnberg hat dessen Präsidentin Eva Lohse (CDU) von Bund und Ländern eine stärkere finanzielle Vorsorge für die Kommunen angemahnt. Zwar habe der Bund in den vergangenen Jahren wichtige Hilfen beschlossen, etwa eine Entlastung der Kommunen um fünf Milliarden Euro jährlich ab 2018. Doch stiegen die Sozialausgaben der Kommunen weiter an, sagte Lohse der Deutschen Presse-Agentur.

Eva Lohse, Präsidentin des Deutschen Städtetags. Foto: Friso Gentsch/Archiv

Nürnberg.„Und es kann nicht sein, dass viele Städte nicht ausreichend in ihre öffentliche Infrastruktur investieren können. Wenn sich das Investitionsniveau erhöht, profitiert nicht nur die jeweilige Kommune, sondern der Wirtschaftsstandort Deutschland insgesamt“, ergänzte Lohse.

Die dreitägige Hauptversammlung des Deutschen Städtetags beginnt am Dienstag und steht in diesem Jahr unter dem Motto „Heimat. Zukunft. Stadt.“ Die Organisatoren rechnen mit rund 1.200 Delegierten und Gästen. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sowie Außenminister und Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) haben ihr Kommen angesagt.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht