mz_logo

Bayern
Sonntag, 17. Dezember 2017 4

Tiere

Tiger aus Nürnberg zieht im Chemnitzer Tierpark ein

Der Chemnitzer Tierpark bekommt einen Sibirischen Tiger von den Kollegen aus Nürnberg. Die zweieinhalb Jahre alte Raubkatze heißt Wolodja und soll am kommenden Montag eintreffen, wie die Stadtverwaltung Chemnitz am Freitag mitteilte.

Dresden.Im Tierpark der sächsischen Stadt lebt derzeit noch ein 18 Jahre alter Tiger. Wolodja soll das Gehege nun beleben. Zunächst soll er sich eingewöhnen und ist deshalb vermutlich erst einmal nicht im Außengehege zu sehen.

Das Europäische Zuchtprogramm habe dem Wechsel zugestimmt, hieß es. Sibirische Tiger werden seit den 1970er Jahren in Chemnitz gehalten. Sie gelten als die größten Katzen der Welt. Die Zahl der in freier Wildbahn lebenden Tiere wird auf weniger als 500 geschätzt.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht