mz_logo

Bayern
Freitag, 22. September 2017 21° 2

Soziales

Zukunft der Nürnberger Tafel weiter ungewiss

Die Lebensmittelausgabe für Bedürftige der Nürnberger Tafel steht weiter vor einer ungewissen Zukunft: Die Mitglieder des Vereins ließen sich am Mittwochabend nicht von einem neuen Konzept überzeugen, wie Notvorstand Hermann Rupprecht nach der außerordentlichen Mitgliederversammlung sagte. Weder für die Pläne des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) noch für das Konzept der Stadtmission Nürnberg als mögliche neue Träger der Tafel habe es die nötige Mehrheit gegeben. Der Notvorstand müsse nun seine Arbeit weiterführen, bis das Amtsgericht einen neuen Notvorstand bestellt habe. Unter den 76 Mitgliedern habe sich am Abend niemand gefunden, der bereit gewesen sei, das Amt zu übernehmen.

Ehrenamtliche Mitarbeiter der Nürnberger Tafel verteilen Lebensmittel. Foto: Daniel Karmann/Archiv

Nürnberg.Wegen Überlastung der ehrenamtlichen Mitarbeiter hatte die Tafel im vergangenen Oktober kurzzeitig ihren Betrieb eingestellt. Der Vorstand war damals aus dem gleichen Grund zurückgetreten - ein in Deutschland einmaliger Vorgang.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht