mz_logo

Bayern
Dienstag, 20. Februar 2018 4

Terrorismus

Zwickauer Jugendliche auf den Spuren des NSU

Mit einem Besuch des Münchner NSU-Prozesses begeben sich Zwickauer Jugendliche ab Dienstag auf Spurensuche des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ (NSU). Da sich die juristische Aufarbeitung der Taten dem Ende zuneige, habe man sich für den Projektauftakt im Sitzungssaal 101 des Münchner Oberlandesgerichts entschieden, sagte Projektleiter Matthias Bley der Deutschen Presse-Agentur.

Blick in den Sitzungssaal 101 im Strafjustizzentrum in München. Foto: Andreas Gebert/Archiv

Zwickau.Die NSU-Geschichtswerkstatt wolle sich insbesondere Ereignissen, Orten und Personen rund um die Verbrechen des Trios in der Region Zwickau widmen. In welcher Form die Aufarbeitung am Ende präsentiert wird - etwa als multimediale Dokumentation oder Ausstellung - werde bewusst der Kreativität der rund 30 jungen Leute im Alter zwischen 15 und 27 Jahren überlassen. Dem NSU werden zehn Morde an Kleinunternehmern ausländischer Herkunft und an einer Polizistin im Zeitraum von 2000 bis 2007 zugerechnet.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht