mz_logo

Niederbayern
Freitag, 15. Dezember 2017 3

Tierisch

Zwei Tigerbabys schnurren in Straubing

Die Zwillinge sind am Gründonnerstag auf die Welt gekommen. Besucher können sie mit Glück durch die Raubtierhaus-Türe sehen.
Von Martin Kellermeier, MZ

Der Tiergarten Straubing freut sich über den Nachwuchs im Raubtierhaus. Foto: dpa

Straubing.Tigerglück im Tiergarten Straubing in Niederbayern: Wie der Zoo auf seiner Homepage mitteilt, hat Tigerdame Suna bereits am Morgen des Gründonnerstags zwei gesunden Tigerkätzchen das Leben geschenkt. Es handelt sich dabei um ein weibliches und ein männliches Tier. Wie es weiter heißt, kümmere sich Suna vorbildlich um den Nachwuchs. „Die Tiere erfreuen sich bester Gesundheit“, sagt Wolfgang Peter, Direktor des Tiergartens Straubing, gegenüber unserer Zeitung.

Die beiden Babytiger befinden sich aktuell noch im Raubtierhaus, haben aber laut Direktor Peter schon ihre Wurfboxen verlassen und erste Gehversuche im Innengehege unternommen. Um eventuelle Störungen auszuschließen ist das Raubtierhaus für Besucher des Tiergartens geschlossen. Die Türe ist allerdings geöffnet und so kann mit etwas Glück ein Blick auf die Tiere ergattert werden. Auch die Tierpfleger betreten die Innengehege nur so kurz wie nötig, um Futter hineinzulegen und sie zu putzen. Damit die Mutter bei der Aufzucht nicht unnötig gestört wird, hat sich die Tiergartendirektion auch dazu entschieden, das Raubtierhaus bereits kurz vor der Geburt „wegen Reparaturarbeiten“ zu sperren.

Die Tigerbabys werden mit etwa zwei Jahren abgegeben

Die Tiere sind bereits sechs Wochen alt und haben schon ihre erste Entwurmung hinter sich gebracht. Foto: dpa

Mittels einer Kamera in ihrer Wurfbox konnte das Zoopersonal von außen gut beobachten, ob die Kleinen gesund sind, sie von der Mutter genug zu trinken bekommen und geputzt werden. Die Jungen sind bereits sechs Wochen alt und haben auch schon ihre erste Entwurmung ohne Probleme hinter sich gebracht. Im Alter von acht Wochen steht ihre erste Impfung an und im Alter von etwa drei Monaten plant der Tiergarten ihren ersten Ausflug in das große Außengehege. Ihr komplettes Leben werden die Tigerbabys nicht in Straubing verbringen. „Im Alter von etwa zwei Jahren müssen die Tiere im Rahmen des Zuchtprogramms an einen anderen Zoo abgegeben werden“, erklärt Wolfgang Peter.

550 Sibirische Tiger leben in menschlicher Obhut

Derzeit leben laut dem Tiger-Zuchtbuch 2015 weltweit in über 200 Institutionen etwa 550 Sibirische Tiger in menschlicher Obhut. Auch die Straubinger Tiger sind Teil des internationalen Zuchtbuches. Ganz ähnlich hoch ist die Anzahl in freier Wildbahn: Aktuell wird der Bestand an Sibirischen Tigern, die an der Ostküste Russlands im Grenzgebiet zwischen Nordkorea, China und Russland leben auf 480-520 Tiere geschätzt.

Weitere Nachrichten aus Bayern lesen Sie hier!

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht