mz_logo

Startseitenmeldungen 2012
Mittwoch, 13. Dezember 2017 3

Medien

NSU-Fahndungsfotos in ZDF-Serie verwendet

In einer fiktiven Polizeiakte zeigte die Serie „Küstenwache“ 2004 Fotos der Neonazi-Terroristen Mundlos und Böhnhardt. Auch der „Tatort“ verwendete eines der Bilder.

  • Ein Foto von Uwe Mundlos in einem BKA-Handout – die ZDF-Serie „Küstenwache“ zeigte 2004 ein Fahndungsfoto von Mundlos. Foto: dpa
  • Auch ein Fahndungsfoto von Uwe Böhnhardt war in einer Folge der „Küstenwache“ zu sehen. Foto: dpa

Mainz. Fahndungsfotos der Neonazi-Terroristen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt sind in einer 2004 erstmals ausgestrahlten Folge der ZDF-Serie „Küstenwache“ aufgetaucht. Die Bilder seien Teil einer fiktiven Polizeiakte gewesen, bestätigte ein Sprecher des ZDF in Mainz am Samstag einen Bericht von „Spiegel Online“.

Nach dem Hinweis einer Zuschauerin sei die Szene inzwischen aus der Folge entfernt worden. Ein Zusammenhang mit dem Auftauchen eines Fahndungsfotos von Mundlos in einem ARD-“Tatort“ von 2001 sei nicht ersichtlich. Über diesen Fall einer fiktiven BKA-Akte hatte „Spiegel Online“ am Donnerstag berichtet.

Wie die Bilder in die von der Requisite gebastelte Akte gerieten, sei heute nicht mehr nachvollziehbar, sagte der ZDF-Sprecher. Die zuständige Mitarbeiterin arbeite schon seit Ende 2003 nicht mehr für den Produzenten. „Man ist damals offensichtlich noch nicht so sensibel mit diesen Dingen umgegangen“, sagte er. Die Fahndungsfotos stammen vom Landeskriminalamt Thüringen und waren zwischen 1998 und 2003 auch vom Bundeskriminalamt im Internet veröffentlicht worden. (dpa)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht