mz_logo

Startseitenmeldungen 2012
Samstag, 21. Oktober 2017 19° 3

Alkohol

Junge Trinker mit Praktikum belehren?

Betrunkene versorgen, Erbrochenes aufwischen: Eine FDP-Politikerin schlägt für junge Komasäufer ein Tagespraktikum in der Ausnüchterungszelle vor.

Ein Betrunkener schläft in einer Ausnüchterungszelle – die jugendpolitische Sprecherin der FDP hat angeregt, ehemalige Bierleichen mit Praktika für die Zukunft abzuschrecken. Foto: dpa

München. Angesichts der vielen jugendlichen Rauschtrinker auf der Wiesn in München fordert die jugendpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag, Julika Sandt, ein Tagespraktikum für Alkoholsünder in der Ausnüchterungszelle. Die Jugendlichen müssten mit eigenen Augen sehen und mit eigener Nase riechen, was es für sei, Bierleichen bei der Ausnüchterung zur Seite zu stehen und Erbrochenes wegzuwischen, sagte Sandt am Sonntag in München. Dies stärke den Respekt für die Menschen, die sich für andere einsetzten. Das Bayrische Rote Kreuz hatte am Sonntag bei der Vorstellung der Halbzeitbilanz der Wiesn einen Anstieg um 20 Prozent bei jugendlichen Komatrinkern festgestellt. (dpa)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht