mz_logo

Games-News
Donnerstag, 21. September 2017 17° 3

"ZDF SPORTreportage" widmet sich eSport

Titel wie Wargamings "World of Tanks" - hier auf der Gamescom 2017 - sind ein internationales Kräftemessen unter Millionen Spielern und bringen begehrte E-Sport-Disziplinen hervor. Foto: Gamescom / Wargaming

eSport ist weiter auf dem Vormarsch: Das Kräftemessen zwischen Games-Gladiatoren in Titeln wie "League of Legends", "Call of Duty" oder "FIFA" ist globales Spektakel geworden. In Asien füllen Live-Austragungen ganze Stadien, während Millionen Gamer weltweit über Streaming-Plattformen wie "Twitch" dem Ausgang der Partien entgegenfiebern. Bei der zuletzt in Seattle ausgetragenen "DOTA 2"-Meisterschaft "The International" nahm das Siegerteam eine Prämie von elf Millionen Dollar mit nach Hause. Zum Vergleich: Die Gewinner im Einzeltennis bei den US Open bekommen 3,2 Millionen Euro. Selbst traditionelle Sportvereine mischen mit: Fußball-Bundesligisten wie Schalke 04 bauen "FIFA"-Profi-Teams auf.

Aber was steckt eigentlich genau hinter dem Phänomen? Wie professionell ist der eSport? Und wie groß sind der Druck und der Drill, dem die Digi-Athleten standhalten müssen, bevor sie begehrte Trophäen und Preisgelder mit nach Hause nehmen dürfen? Das Team von "ZDF SPORTreportage" ist den Fragen nachgegangen und widmet ihnen eine ganze "Extra"-Ausgabe: Am Sonntag, dem 3. September ab 17.10 Uhr dreht sich alles um den "E-Sport"

teleschau - der mediendienst

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht