Der Ballon in die Freiheit

Zwei Familien aus der DDR wagen 1979 die tollkühne Flucht in die Demokratie. Der selbstgebastelte Heißluftballon, der die acht Menschen über den Todesstreifen an der Grenze nach Naila brachte, wird eines der Paradestücke im neuen Museum der bayerischen Geschichte in Regensburg. Fotos: Haus der Bayerischen Geschichte/Günter Wetzel/Marianne Sperb

Weitere Bildergalerien

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht