Castor-Transport nach Lubmin

Der Castor-Transport startete am Mittwoch, 16. Februar, mit 56 Tonnen radioaktivem Abfall beladen, auf seine 900 km lange Fahrt, quer durch Deutschland. Abfahrt war bei der stillgelegten Aufbereitungsanlage in Karlsruhe und Ziel das Zwischenlager in Lubmin. Durch mehrere Gleisblockaden brachten Atomkraftgegner den Castor-Transport kurz zum Stehen und verspäteten damit seine Ankunft am frühen Donnestag morgen.

Weitere Bildergalerien

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht