Regensburg 23.02.2012, 15:12 Uhr

Kabel Deutschland: Ausfall in der Altstadt

Bürger in der Regensburger Altstadt sind sauer: Seit über einer Woche können sie kein Kabel Deutschland empfangen.


        In der Altstadt ist derzeit kein Kabel-Deutschland-Empfang möglich.

In der Altstadt ist derzeit kein Kabel-Deutschland-Empfang möglich.

von Hans scherrer, MZ

Regensburg. Schon seit mehr als einer Woche können Albert J. und seine Frau kein Kabelfernsehen empfangen. Als Grund nannte ein Mitarbeiter von Kabel Deutschland, dass auf einer Baustelle ein Kabel beschädigt worden und deshalb ein Empfang derzeit nicht möglich sei. Auch Nachbarn von Albert J. seien von der Panne betroffen.

Bereits Anfang Februar sei besagter Mitarbeiter von Kabel Deutschland „wegen einer angeblich notwendigen Umschaltung“ an der Übergabestation tätig gewesen, ebenso eine Woche später zwei Mal. „Schon kurz danach war bei uns Fernsehempfang nicht mehr möglich“, so J.. Auf seine telefonischen Nachfragen sei ihm dann von Tag zu Tag versprochen worden, dass der „Fehler am nächsten Tag behoben“ würde. Tatsächlich sei dann am vergangenen Samstag einen Tag lang Fernsehen möglich gewesen, aber eben nur an diesem einen Tag.

Dies sei umso ärgerlicher, so J., da in der Altstadt der Einsatz von Satellitenschüsseln nicht erlaubt ist, die Bewohner folglich auf Kabelfernsehen angewiesen seien.

Gegenüber der MZ sagte der zuständige Mitarbeiter von Kabel Deutschland, er sei kein Techniker, sondern lediglich „Medienberater“. Und bei den Kabeln handle es sich zum Teil um veraltete Technik, die in Kürze ausgetauscht werde.

Als „äußerst kundenunfreundlich“ bezeichnet dagegen Albert J. das Verhalten von Kabel Deutschland in einem Schreiben an den Anbieter: „Sie buchen die Fernsehgebühren ab, obwohl wir überhaupt keine Fernsehprogramme nutzen können.“

 

Umfrage - Ergebnis

 
 
 
 

Mittelbayerische.de Logo