Sport aus der Region Neumarkt 01.04.2012, 13:21 Uhr

Derby: Eine Pleite, die dreifach schmerzt

Der 1. FCNürnberg steckt nach dem 0:1 gegen den FC Bayern nicht nur wieder mitten im Abstiegskampf. Philipp Wollscheid kassierte die fünfte Gelbe und ist gesperrt. Adam Hlousek verletzte sich das Knie – Saisonaus.


        Timothy Chandler (l.) und Philipp Wollscheid ärgern sich nach dem Schlusspfiff über die Niederlage. Doppelt bitter: Wollscheid kassierte die fünfte Gelbe Karte, ist im nächsten Spiel gesperrt. Foto: Karmann

Timothy Chandler (l.) und Philipp Wollscheid ärgern sich nach dem Schlusspfiff über die Niederlage. Doppelt bitter: Wollscheid kassierte die fünfte Gelbe Karte, ist im nächsten Spiel gesperrt. Foto: Karmann

von oliver hepp

Nürnberg. Das 0:1 im Derby gegen den FC Bayern kostete den 1. FCNürnberg nicht nur drei wichtige Punkte und brachte die vierte Niederlage in Serie, sondern könnte auch darüber hinaus richtig bitter werden. Es war in der 74. Spielminute, als Club-Innenverteidiger Philipp Wollscheid Thomas Müller von den Beinen holte.

Schiedsrichter Felix Zwayer zückte Gelb – eine Karte mit Folgen, denn Wollscheid sah seine fünfte Verwarnung in dieser Saison. Damit fehlt der gegen den Rekordmeister erneut stabilste Abwehrmann im so wichtigen Abstiegsduell am nächsten Wochenende beim wiedererstarkten SC Freiburg. „Die Karte für Philipp war völlig unnötig. Mir fehlt da ohnehin die Sensibilität hier einen Schiedsrichter aus Berlin hinzuschicken“, ereiferte sich Club-Trainer Dieter Hecking nach der Begegnung

Der 47-Jährige wird so nun zum Umbau gezwungen. Direkt im Anschluss der Partie legte er sich dabei aber bereits auf den neuen Nebenmann von Dominic Maroh fest: Per Nilsson erhält im Breisgau den zweiten Platz in der defensiven Viererkette. Trotzdem, der 23-jährige Wollscheid wird schwer zu ersetzen sein. Gegen die Bayern überzeugte er als zweikampfstarker Organisator der Kette, seine Kopfballstärke und seine Kampfkraft ließen ihn im Duell mit Bayerns Top-Torjäger Mario Gomez nicht schlecht aussehen.

Zudem unterstrich Wollscheid seine Kopfballqualitäten in der Offensive. Im ersten Abschnitt scheiterte er nach einem Eckball an Nationalmannschaftskeeper Manuel Neuer und besaß in der Nachspielzeit der Partie die große Chance zum Ausgleich. Doch sein Kopfball gegen die Laufrichtung landete neben dem Tor der Bayern. Seinen hohen Wert für das Team unterstreichen zusätzlich die Statistiken. So hatte Wollscheid gegen den FCBayern die meisten Ballkontakte seines Teams (65).

Die zweite bittere personelle Pille für den Club im Nachspann des Bayern-Spiels ist dabei der lange Ausfall von Adam Hlousek. Der 24-jährige Tscheche fehlt mit einem Innenband- und Kreuzbandriss im linken Knie wohl über das Saisonende hinaus.

 

Umfrage - Ergebnis

 
 
 
 

Mittelbayerische.de Logo