mz_logo

Jun. Täglich
Montag, 22. Januar 2018 11

Schulen

Kein Spaß mit Spray

Das kann danebengehen! Wer schon mal etwas Falsches ins Auge bekommen hat, weiß wie unangenehm das ist. Die Augen brennen und man kann für einen Moment nicht richtig sehen. Zum Glück geht das meistens schnell vorbei.

Pfeffer-Spray sollte man wenn überhaupt nur im Notfall benutzen. Foto: Daniel Karmann/dpa

Schlimmer wird es, wenn man Pfeffer-Spray abbekommt. Dann kann man zum Beispiel Probleme beim Atmen bekommen. Oder die Haut juckt stark.

Deshalb ist es auch kein Spaß, wenn jemand in der Schule Pfeffer-Spray versprüht. Auch wenn es vielleicht lustig sein soll. So etwas passiert in letzter Zeit häufiger. Das sagte ein Vertreter von Lehrern: „Die Schüler denken, dass das ein Jux ist, und wissen nicht, wie gefährlich Pfeffer-Spray wirklich ist.“

Solche Sprays dürfen sowieso nur im Notfall benutzt werden. Die Polizei rät aber auch dann davon ab. Die Gefahr sei groß, sich mit dem Sprühnebel selbst zu treffen. Der Lehrer-Vertreter forderte, Pfeffer-Spray an Schulen zu verbieten.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht