mz_logo

Jun. Täglich
Mittwoch, 22. November 2017 10° 3

Konflikte

Neue Runde im Streit um Katalonien

Wenn das Wort Spanien genannt wird, dann denken viele an Urlaub. Denn Spanien zählt zu den beliebtesten Ferien-Ländern der Deutschen. Gerade aber hört man viel in den Nachrichten von Spanien. Dabei geht es allerdings nicht um Urlaub, sondern um Politik. In Spanien gibt es nämlich Streit um eine Region. Sie heißt Katalonien. Die Region liegt im Nordosten von Spanien. Die bekannteste Stadt dort ist Barcelona.

Der Chef der Regional-Regierung von Katalonien ist für einen eigenen Staat Katalonien. Sein Name ist Carles Puigdemont. Foto: Nicolas Carvalho Ochoa/DPA/dpa

Viele Menschen in Katalonien wollen nicht zu Spanien gehören. Deswegen hatte es dort vor Kurzem eine Abstimmung gegeben. Dabei ging es darum, ob Katalonien ein eigener Staat werden soll. Eine Menge Menschen in Katalonien stimmte dafür. Aber es gibt auch viele Katalanen, die weiterhin zu Spanien gehören wollen.

Die Regierung von Spanien war gegen diese Abstimmung. Und ein Gericht hatte sie verboten. Denn so etwas ist in den Gesetzen des Landes nicht erlaubt. Abgestimmt wurde aber trotzdem. Dafür hatte die Regional-Regierung in Katalonien gesorgt.

Der Chef der Regierung von ganz Spanien, Mariano Rajoy, hat nun genug. Er will, dass Schluss ist mit dem Streit. Deswegen erklärte er am Samstag: Wir werden den Politikern der Regional-Regierung von Katalonien ihre politischen Ämter wegnehmen.

Bevor das geschieht, müssen in der nächsten Woche noch andere wichtige spanische Politiker zustimmen. Sollte das passieren, dann sollen die Menschen in Katalonien innerhalb von sechs Monaten eine neue regionale Regierung wählen.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht