mz_logo

Kultur
Sonntag, 22. Oktober 2017 19° 3

Regensburg.

Hot und cool und irgendwie von allem etwas

Vielfalt ist Trumpf beim Jazz-Weekend: Von leisen Tönen bis zu Abtanzmusik ist alles da, oft wirklich klasse

Alles andere als kopflos war der Jazz bei diesem Weekend. Foto: altrofoto.de

Von Susanne Wiedamann, MZ

Wer sich beim Bayerischen Jazz-Weekend nichts findet, ist selber schuld, sagen die einen. Das Innovative, das Experiment, das Neue hat hier keinen Platz, unken die anderen. Die Wahrheit liegt wohl ziemlich in der Mitte. Es ist weniger die Frage, ob alle Genres des Jazz zum Fest geladen wurden, als die, auf welchem Niveau die Stilrichtungen des Jazz in den Darbietungen gepflegt werden – und wieviel Spaß an der Sache das zu Hörende dem Publikum dann vermittelt.

Von (un)haltbaren Versprechungen

Dass die Liebhaber konventionellerer Klänge da besser bedient werden als Freejazz- und Avantgarde-Anhänger, ist auch 2009 richtig, aber nicht wegen des Fehlens von experimentell arbeitenden Formationen, sondern weil im anderen Lager – vielleicht aufgrund der größeren Auswahl – sehr viele durchschlagendere Verbindungen zu finden sind. Viele Bands gefallen sich ohnehin in einem munteren Crossover, der aber oft dem eigenen Profil nicht gut tut. Und noch ein Weekend-Problem: Bei allem Verständnis dafür, dass Trommeln zum Geschäft gehört: Der Zuhörer merkt, wenn die vollmundigen Versprechungen aus den Promotion-Texten auf den Bühnen des Festivals nicht zu halten sind. Das Gehörte ist oft einfach nur „nett“.

Eine positive Ausnahme in allem ist der Saxofonist Alexander von Hagke. Auf dem Bismarckplatz war er im Quartett mit Jan Zehrfeld (g), Raoul Walton (b) und Tommy Eberhardt (d) zu hören. Sehr differenziert in Klang, Rhythmik und Melodieführung legen von Hagke und seine Mitstreiter einen kompakten Bandsound vor. Fesselnd sind ihre Eigenkompositionen und Arrangements, in denen sich dynamisch unglaublich viel tut. Hagkes Saxofon prägt das Quartett auf faszinierende Weise. Es hat diesen glasklaren, warmen Ton, der auch kompliziertere Passagen eingängig macht. Insgesamt – bei teils gehöriger Lautstärke – war das Quartett, ob in rockigen Gefilden, beim Spiel mit HipHop-Sequenzen, oder ganz klassisch à la Modern Jazz – ein Traum. Jazz mit Köpfchen von herausragenden Instrumentalisten.

Um so größer dürfte die Ehrfurcht sein, wenn man weiß, dass der Sax-Virtuose zu diesem Auftritt direkt von der Headbanging-Runde im Thon-Dittmer-Hof geeilt ist: Denn dort war Alexander von Hagke als Teil der Jazz-Funk-Heavy-Metal-Formation „Panzerballett“ zu erleben. Die explosive Show ohne Phon- und Genre-Grenzen verwandelte den Thon-Dittmer-Hof in ein Tollhaus, in das zu schlüpfen bereits nach den ersten Nummern so gut wie unmöglich war. Wer zu spät kam, konnte dem Gewummer zwar von draußen lauschen, aber von den Feinheiten der Riffs und der Show kam dort natürlich nichts mehr an.

Die Soundstarken

Derweilen hielt am Haidplatz die Haberjazzband mit gewaltigem Bigband-Sound dagegen. Was diese Sparte betrifft, ist an power- und niveauvollen Formationen kein Mangel: Das Landes-Jugendjazzorchester legte die Latte gleich zu Beginn außerordentlich hoch, das Uni Jazz Orchester Regensburg schlug sich gut und kraftvoll und impfte gute Laune – und Haidplatz-Bands wie Hot Cargo oder die „Time Bandits Big Band“ ließen temperamentvoll den Jazzbär tanzen, würzten das Gericht mal cool, mal hot ab, und brachten die Zuhörer auf die Beine. Ob bei Hot Cargos „Missing Impossible“ oder der afro-kubanischen Melange der Bandits, es dauerte nicht lange, da wagten sich die Tanzpärchen vor.

Was das Landes-Jugendjazzorchester betrifft: Es würde sich lohnen, einmal alle Weekend-Formationen auf aktive und ehemalige Mitglieder dieser Talentschmiede zu untersuchen. Man wäre überrascht, was für ein großes Teilnehmerfeld auf einen Nenner zusammenschmilzt. Alexander von Hagke gehört übrigens auch dazu.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht