mz_logo

Kultur
Montag, 23. Oktober 2017 4

Kunst

Jüdisches Museum in New York zeigt frühe Modigliani-Werke

Die Porträts von Amedeo Modigliani strahlen eine eigentümliche Traurigkeit und Melancholie aus. Selten gezeigte Frühwerke des Außenseiters werden jetzt in New York gezeigt.

Amedeo Modigliani wurde nur 35 Jahre alt. Foto: Christina Horsten

New York.Selten öffentlich gezeigte frühe Werke des italienischen Malers Amedeo Modigliani (1884-1920) sind im Jüdischen Museum in New York in einer neuen Ausstellung zu sehen. Rund 150 Gemälde, Zeichnungen und Skulpturen zeigt das Museum am Central Park in Manhattan ab Freitag.

Die Werke, die hauptsächlich Menschen zeigen, entstanden zwischen 1909 und 1914, als Modigliani in Paris lebte und dort unter anderem von antiker griechischer, ägyptischer und afrikanischer Kunst beeinflusst wurde. Die „Modigliani Unmasked“ betitelte Schau ist bis zum 4. Februar 2018 angesetzt.

Modigliani gilt als einer der bedeutendsten Künstler des 20. Jahrhunderts, seine Werke werden heute für mehrere Zehnmillionen Dollar versteigert. Der Künstler habe sich immer auch mit seiner jüdischen Identität auseinandergesetzt und sich oft als Außenseiter gefühlt, sagte Kurator Mason Klein.

Angesichts vielerorts neu aufflammendem Antisemitismus sei die Ausstellung deshalb besonders relevant. „Als ich begann, an der Schau zu arbeiten, hätte ich nie gedacht, dass diese Themen heute wieder so eine dringende Bedeutung erlangen könnten“, sagte der Kurator.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht