mz_logo

Kultur
Samstag, 24. Juni 2017 28° 1

Kommentar

Mütter zuerst

Ein Kommentar von Marianne Sperb, mz

Wertevermittlung beginnt im Kinderzimmer. Die Mütter sind es, die Kinder zu Respekt und Toleranz erziehen. Das gilt erst recht in der islamischen Kultur. Wer neu in Deutschland ankommende Muslime integrieren will, muss also zuerst und vor allem Frauen in die Pflicht nehmen: mit Kursen, in denen sie Deutsch lernen. Ihre Rechte kennenlernen. Sich mit westlichen Werten befassen und die Freiheit, die sie bieten, entdecken.

Mütter mit Informationsvorsprung gewinnen in ihren Familien einen neuen Status und können sich aus Abhängigkeiten lösen. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hat die Kinderbetreuung bei Integrationskursen aber 2014 gestrichen. Das heißt: Die Mütter bleiben weiter zuhause, isoliert und uninformiert. Die Öffnung für westliche Kultur wird so nicht gelingen. Und die Uhr tickt: Die Parallelgesellschaften in Deutschland wachsen. Und das Zeitfenster, um Kinder in ihre neue Heimat zu integrieren, schließt sich.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht