mz_logo

Kultur
Montag, 23. Oktober 2017 4

Kommentar

Weckruf

Ein Kommentar von Marianne Sperb, MZ

Wir lieben Komplimente – aber wir lernen von unseren Kritikern. Michael Lerchenbergs Abrechnung gibt viel Stoff zum Nachdenken. Einen starken Nachfolger zu finden, wird schwierig sein. Und: Mit der Neubesetzung der Stelle wird es offensichtlich nicht getan sein.

Ohne klare Zuständigkeiten, ein Strukturreform für die Trägerschaft und eine Absicherung der finanziellen Basis sind die Festspiele in Gefahr, das Erreichte wieder zu verlieren. Lerchenbergs Abschied ist ein Weckruf.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht