mz_logo

Kultur
Donnerstag, 23. November 2017 10° 3

Kommentar

Zeit zum Reifen

Ein Kommentar von Marianne Sperb, MZ

Der Zeitgeist ist gefräßig. Oft lässt er Kunst keinen Raum zum Reifen. Die Rolle mancher Werke wird oft aber erst Jahrzehnte nach dem Tod der Schöpfer sichtbar. Die Bilder des Society-Fotografen Erich Salomon oder der New Yorker Nanny und Straßenfotografin Vivien Maier sind Beispiele. Das muss man bedenken bei der Frage: Ist das Kunst – oder kann das weg?

Das Schaulager schenkt Kunst aus der Region die Zeit, ihre Kraft zu entfalten. Aus dem Blick zurück, auf ein Lebenswerk, entwickeln die Kunstpartner eine Vision. Herkunft wird in Zukunft überführt. Das Projekt funkelt von allen Seiten. Es passt perfekt in das Profil der Kunstpartner. Und es fügt sich geschmeidig in die Kulturachse Ost, mit Kunst im Pfarrhof Altenthann und im Kloster Frauenzell.

Picasso und Co. kann der Zeitgeist nichts mehr anhaben; sie sind in den großen Museen omnipräsent. Das Erbe von Susanne Böhm und Co. dagegen braucht Menschen, die sich zum Hüter eines sonst verlorenen Schatzes machen. Deshalb hat das Schaulager jede Unterstützung verdient.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht