mz_logo

Buchbesprechungen
Dienstag, 30. August 2016 26° 1

Literatur

Spannendes Feature über «Die Frau vom Dach der Welt»

Köln.In der exzellent recherchierten «Abenteuer & Wissen»- Reihe von Headroom wird nun die Asien-Reisende Alexandra David-Néel vorgestellt. Es ist das Porträt einer der größten Abenteuerinnen des 20. Jahrhunderts.

Es wurde von der Autorin Ute Welteroth und Regisseurin Theresia Singer als sensibles und spannendes Feature mit Original-Interview und Musik umgesetzt. Erzählt wird der Lebensweg der 1868 in der Nähe von Paris geborenen Alexandra. Ihr Ziel ist es, Tibet und die Hauptstadt Lhasa zu bereisen. Sie lernt Sanskrit und die tibetische Sprache. Nach einer zweijährigen Meditationszeit als Schülerin eines tibetischen Meisters entschließt sie sich, nach Tibet zu reisen und die heilige Stadt Lhasa, die damals für Ausländer verboten war, zu erreichen.

In Begleitung eines tibetischen Lamas gelingt ihr dies nach großen Strapazen: 1924 zieht sie als Bettelpilgerin getarnt in die heilige Stadt ein. Zurück in Frankreich, wird David-Néel als Nationalheldin gefeiert. Heute gilt sie als erste Ausländerin, die nach Tibet kam und dort den Buddhismus erforschte und praktizierte. Als sie schließlich mit 100 Jahren stirbt, hat sie ein erfülltes Leben mit weiteren Reisen bis nach China und Indien hinter sich - verarbeitet in einem reichen Werk aus Schriften und Vorträgen.

Der Filmemacher Andreas Hilmer erzählt im Hörfeature, wie es heute in Tibet aussieht und berichtet von seinen Begegnungen mit dem Dalai Lama. Im liebevoll gestalteten Booklet gibt es weitere Informationen über den Buddhismus, Tibet und den Dalai Lama.

Alexandra David-Néel. Die Frau vom Dach der Welt

Headroom, Köln

78 Min., Euro 12,90

ISBN 978-3-942175-01-2

Kommentare (0) Regeln Unsere Community Regeln

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht