Aufgetischt - gut zu wissen 24.02.2012, 09:41 Uhr

Losen Tee länger ziehen lassen als Teebeutel

Da bei losem Tee die Teeblätter größer sind und sich die Inhaltsstoffe langsamer lösen, muss er länger ziehen, als Tee in Beuteln.


        Egal ob lose oder im Beutel: Zum Aufbrühen immer frisches Wasser verwenden.

Egal ob lose oder im Beutel: Zum Aufbrühen immer frisches Wasser verwenden.

Hamburg. Beuteltee muss grundsätzlich nicht so lange ziehen wie loser Tee. Denn die Teeblätter im Beutel sind kleiner, und daher lösen sich die Inhaltsstoffe des Tees schneller, wie der Deutsche Teeverband in Hamburg erläutert. Loser Tee sollte etwa drei bis fünf Minuten, ein Teebeutel nur etwa zwei Minuten ziehen. Pro Tasse nimmt man einen Teelöffel losen Tee oder einen Teebeutel, für eine Kanne einen Löffel oder Beutel zusätzlich.

Zum Aufbrühen sollte immer frisches Wasser verwendet werden, rät der Verband. Bei sehr kalkhaltigem Leitungswasser kann eine Wasserfilter sinnvoll sein. Wichtig ist außerdem, die Kanne ausschließlich für Tee zu verwenden. Sonst kann es sein, dass andere Geschmacksnoten das feine Teearoma beeinträchtigen. Am besten werden auch Extrakannen für aromatisierte sowie Kräuter- oder Früchtetees benutzt.

 

Umfrage - Ergebnis

 
 
 
 

Mittelbayerische.de Logo