Panorama 11.03.2012, 17:22 Uhr

Prinz Harry in Rio: Samba, Sonne und viel Spaß

Rio de Janeiro. Prinz Harry genießt auf seiner Reise in Brasilien das temperamentvolle Lebensgefühl. Bei seiner dreitägigen Visite in Rio de Janeiro wurde Harry von begeisterten, vor allem weiblichen Fans, umschwärmt.

Der Dritte der britischen Thronfolge besichtigte den Zuckerhut und wurde von Tänzerinnen der Sambaschule «União da Ilha» begrüßt. «Alles in Rio macht Lust aufs Tanzen», sagte der Prinz. Harry selbst widerstand der Verlockung zu tanzen - einen kleinen Spaß auf Kosten seines älteren Bruders William konnte er sich aber nicht verkneifen: «Ich bin nur dankbar, dass mein Bruder nicht hier ist, weil der hätte das möglicherweise sogar getan (zu tanzen) ... und das wäre nicht so cool.»

Am Samstag nahm der Prinz an einem 1,6-Kilometer-Lauf in Rio teil und sorgte auch da für Schmunzeln. Er lief einen Teil der Strecke mit einer Pappmaske, die das Konterfei seines Bruders zeigte. Am Strand spielte er dann im T-Shirt mit den brasilianischen Nationalfarben und der «Nummer 11» Volleyball und natürlich Rugby. Auf dem Programm stand zudem ein Besuch des Armenviertels Alemao.

Der 27-Jährige gab auf seiner Reise den Startschuss für die Kampagne «Great», die Großbritannien kulturell, wirtschaftlich und sportlich bekannt machen soll. Zudem repräsentiert der Prinz auch seine Großmutter, Königin Elizabeth II., die in diesem Jahr ihr 60. Thronjubiläum feiert. Vor Brasilien war er in Belize, auf den Bahamas und Jamaika.

 

Umfrage - Ergebnis

 
 
 
 

Mittelbayerische.de Logo