mz_logo

Panorama
Freitag, 20. Oktober 2017 19° 3

Fernsehen

Das Warten auf die Emmys

US-Fernsehserien sind für viele die Kunstform der Stunde. Bei den Emmys werden die besten ausgezeichnet. Wer gewinnt?
Christian Fahrenbach, dpa

Christiane Paul wurde letztes Jahr bei den Emmys als beste Schauspielerin ausgezeichnet. Foto: dpa

Los Angeles.Wenn sich am Sonntag im Microsoft Theater in Los Angeles der Vorhang für die 69. Emmy-Verleihung hebt, dann ist das meiste schon passiert: In 92 kleineren Kategorien ist der wichtigste TV-Preis der Welt schon vergeben worden. In rund zwei Dutzend großen Kategorien steht die Bekanntgabe der Gewinner aber noch aus.

Late-Night-Moderator Stephen Colbert wird durch einen Abend führen, von dem alle erwarten, dass er in Zeiten Donald Trumps politischer wird als frühere Auflagen. Bei ihren Prognosen sind viele Branchenbeobachter etwas zurückhaltender und vorsichtiger geworden. „In vielen Top-Kategorien ist es, als würde ein Münzwurf alles entscheiden“, schreibt das Branchenmagazin „Variety“.

180 eingereichte Dramaserien

Viel wichtiger als bei den Oscars mit rund einem Dutzend in Frage kommenden Filmen ist es zudem, dass die Juroren die viel längeren Serien überhaupt schauen – bei über 100 Kategorien und allein 180 eingereichten Dramaserien kein einfaches Unterfangen.

Es könnte ein Vorteil für die NBC-Familienserie „This Is Us“ und das Netflix-Drama „Stranger Things“ sein, am vergangenen Wochenende bereits in einigen Sparten gewonnen zu haben. Das deutet darauf hin, dass die Mitglieder der Akademie diese Serien auch tatsächlich gesehen haben.

Beide Reihen treten auch in der Königskategorie als beste Drama-Serie an. Dabei ist die Spannung besonders groß, denn vom bisherigen Dauersieger „Game of Thrones“ gab es in diesem Jahr im Nominierungszeitraum bis 31. Mai keine neue Staffel. Die ebenfalls oft gelobte Kostüm-Serie „Downton Abbey“ ist vorbei.

Abokanal HBO führt mit 110 Nominierungen

Als Topfavoriten gelten das „Handmaid’s Tale“ beim Streamingdienst Hulu oder eben „This Is Us“. Neben „Stranger Things“, „House of Cards“ oder „The Crown“ von Netflix runden „Better Call Saul“ von AMC und HBOs „Westworld“ das Feld ab.

Dank des traditionsreichen Sketchformats und „This Is US“ könnten die alteingesessenen Sender in diesem Jahr tatsächlich die größten Schlagzeilen schreiben. Und dennoch: Der Abokanal HBO führt mit 110 Nominierungen wie auch schon in den Vorjahren das Feld an.

Netflix folgt mit 91 und NBC kommt nur auf 60. Die entscheidenden Preise werden ab 2 Uhr deutscher Zeit in der Nacht auf Montag verliehen, übertragen in Deutschland bei TNT Serie.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht