mz_logo

Panorama
Samstag, 18. November 2017 5

Film

Elyas M'Barek zollt Lehrern Respekt

Der „Fack ju Göhte“-Star hatte selbst tolle Lehrer. Und plädiert dafür, den Paukern mit Respekt zu begegnen.

Elyas M'Barek bei der Premiere von "Fack Ju Göhte 3" in München. Foto: Ursula Düren

München.Elyas M'Barek hat seit seiner Rolle als Zeki Müller in den „Fack ju Göhte“-Filmen große Achtung vor Lehrern. „Das ist wirklich ein harter Job und verdient viel mehr Beachtung und viel mehr Respekt, als dem Berufsstand entgegengebracht wird“, sagte der 35-Jährige der Deutschen Presse-Agentur in München.

Das sei nicht immer so gewesen. „Als Schüler findet man Lehrer eigentlich immer nicht so toll und betrachtet die immer als Feind.“ Trotzdem habe es Ausnahmen gegeben. „Ich hatte ganz tolle Lehrer, die mich geprägt haben und die mich auch motiviert haben und auf die ich gern zurückblicke.“

In der Trilogie, deren letzter Teil am Donnerstag im Kino startet, spielt M'Barek einen Lehrer. Er versucht, seine total chaotische und demotivierte Klasse bis zum Abitur zu bringen, mit oft etwas fragwürdigen Methoden. Aber gerade deshalb lieben ihn die Schüler und finden ihn cool. Allerdings sei Coolness bei Lehrern nicht wichtig. „Das interessiert Schüler nicht so wirklich“, so der in München lebende Schauspieler. „Schüler möchten gehört und ernst genommen werden. Bei Problemen nicht sofort fallengelassen werden. Schüler wollen Hilfe, die wollen gehört werden, das macht einen coolen Lehrer aus.“

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht