mz_logo

Panorama
Freitag, 24. November 2017 10° 4

Leute

Jack Bobridge bald wegen Drogenhandels vor Gericht

Dem Ex-Radprofi wird vorgeworfen, Ecstasy besessen und versucht zu haben, die Drogen zu verkaufen. Er wurde vorübergehend festgenommen, ist jetzt aber auf Kaution wieder frei.

Dem australischen Ex-Radrennfahrer steht großer Ärger ins Haus. Foto: Dean Lewis

Perth.Der australische Ex-Radprofi Jack Bobridge (28) muss sich Medienberichten zufolge wegen versuchten Drogenhandels vor Gericht verantworten. Der zweifache Olympia-Zweite soll Ecstasy besessen und versucht haben, die Drogen zu verkaufen.

Der Ex-Sportler war am Mittwoch festgenommen worden. Bei einer ersten Anhörung in Perth ist er am Donnerstag auf Kaution freigekommen. Den Berichten zufolge muss er sich ab Ende September in einem Prozess verantworten.

Bobridge war Bahn- und Straßenradrennfahrer und nahm an drei Olympischen Spielen teil. In London (2012) und Rio de Janeiro (2016) gewann er bei der Mannschaftsverfolgung jeweils Silber. Nach den Spielen in Brasilien beendete der Australier aus gesundheitlichen Gründen seine Karriere.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht