mz_logo

Panorama
Donnerstag, 18. Januar 2018 9

Leute

Samuel Koch: Lautes Sprechen auf der Bühne ist anstrengend

Samuel Koch, der inzwischen erfolgreich als Schauspieler arbeitet, verfügt über zwei Stimmen: eine private und eine Bühnenstimme.

Samuel Koch braucht eine Stunde, um seine Stimme für die Bühne umzustellen. Foto: Felix Hörhager

Dresden.Für den querschnittgelähmten Schauspieler Samuel Koch (30) ist es schwere Arbeit, auf der Theaterbühne laut und deutlich zu sprechen. 

„Das ist anstrengend, weil ich bestimmte Muskeln aufgrund meiner Verletzung nicht ansteuern kann. Aber ich habe während meines Studiums Wege erarbeitet, dass ich über zwei verschiedene Stimmen verfüge“, sagte Koch der „Sächsischen Zeitung“. „Meine private Stimme auf die Bühnenstimme umzustellen, dauert bis zu einer Stunde. Dann kann ich Theatersäle mit bis zu 1000 Zuschauern beschallen.“

Koch war im Dezember 2010 bei einer Wette in der ZDF-Show „Wetten, dass..?“ schwer gestürzt und ist seitdem querschnittgelähmt. Später absolvierte er eine Schauspielausbildung. Seit 2014 gehört er zum Ensemble des Staatstheaters Darmstadt. Bei einem Adventskonzert im DDV-Stadion in Dresden wird Koch am Freitag aus der Weihnachtsgeschichte lesen.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht