mz_logo

Panorama
Freitag, 24. November 2017 13° 3

Film

Sandra Hüller musste für „Fack ju Göhte“ Angst überwinden

Der dritte Teil der Schulkomödie „Fack ju Göhte“ kommt bald in die Kinos. Neu dabei ist die Schauspielering Sandra Hüller. Für sie stellte die Rolle einer Lehrerin eine große Herausforderung dar.

Die Schauspielerin Sandra Hüller musste bei den Dreharbeiten zu „Fack ju Göhte 3“ bestimmte Angstgrenzen überwinden. Foto: Tobias Hase

Berlin.Für Sandra Hüller („Toni Erdmann“) war ihre Rolle in der Schulkomödie „Fack ju Göhte 3“ eine schauspielerische Forschungsaufgabe. Sie habe bestimmte Angstgrenzen überwinden müssen, sagte die 39-Jährige dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.

Hüller ist neu im Filmteam der Goethe-Gesamtschule. Sie spielt eine Lehrerin, die das Kollegium aufmischt. Der Film habe nicht so recht in ihr Profil gepasst. „Andererseits: Was soll das überhaupt sein: mein Profil? Wieso soll ich nur Sachen machen, die ich kann?“ Beim Dreh habe sie gemerkt, „vor welcher Herausforderung Lehrer jeden Tag stehen, ihre Schüler mit einem Thema einzufangen“, so Hüller. Der dritte und letzte Teil der Kultreihe „Fack ju Göhte“ von Regisseur Bora Dagtekin startet am 26. Oktober in den Kinos.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht