mz_logo

Panorama
Sonntag, 19. November 2017 7

Leute

Top-Model Naomi Campbell plädiert für Vielfalt

Die Modezeitschrift „Vogue“ bekommt einen neuen Chef. Mit dem verknüpfen sich Hoffnungen.

Model Naomi Campbell 2017 auf dem roten Teppich in Cannes. Foto: Thibault Camus

London.Top-Model Naomi Campbell (47) hat der britischen Modezeitschrift „Vogue“ einen Mangel an personeller Vielfalt vorgeworfen. Sie postete auf Instagram ein Foto des etwa 50-köpfigen „Vogue“-Teams, mit dem sich Chefredakteurin Alexandra Shulman nach 25 Jahren verabschiedet hatte.

Auf dem Foto sind nur hellhäutige Mitarbeiter zu sehen. Sie erwarte unter dem Nachfolger Edward Enninful ein vielfältigeres Team, schrieb die dunkelhäutige Britin.

Enninful kam als Kind aus Ghana nach London und begann seine Karriere in jungen Jahren als Model. Der erste Mann an der Spitze der britischen „Vogue“ hatte bereits verkündet, dass Campbell unter seiner Leitung bei der Zeitschrift mitarbeiten werde.

Die „Vogue“ erscheint in zahlreichen Ausgaben, unter anderem in China, Indien, Mexiko und den USA. Campbell ist seit etwa drei Jahrzehnten in der Modewelt aktiv.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht