mz_logo

Politik
Mittwoch, 22. November 2017 10° 3

Kommentar

Erpressung

Ein Kommentar von Christian Kucznierz, MZ

Ja, es stimmt: Recep Tayyip Erdogan hat es in der Hand, den Flüchtlingsdeal platzen zu lassen. Aber ist das ein Druckmittel, das eine de facto Geiselhaft deutscher Staatsbürger rechtfertigt? Wer anführt, dass die Türkei nun einmal nach ihren Gesetzen handelt und dass die Inhaftierten sich dementsprechend den Verfahren der türkischen Justiz unterwerfen müssen, übersieht, dass in der Türkei unter Erdogan Rechtsstaatlichkeit eine Wunschvorstellung ist. Recht ist dort, was dem Staatschef nützlich ist, vor allem seit dem gescheiterten Putsch gegen ihn. Die diplomatischen Bemühungen um die Inhaftierten haben nicht gefruchtet, schärfere Maßnahmen wurden nicht ergriffen – aus Angst vor den Konsequenzen. Diese falsche Rücksicht muss eine neue Regierung ablegen. Deutschland darf nicht erpressbar sein.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht