mz_logo

Politik
Mittwoch, 23. August 2017 27° 1

Kommentar

Lieber in echt

Ein Kommentar von Marianne Sperb, MZ

Der Vorstoß, exzessives Smartphoning zu unterbinden, ist pikant. Denn gerade die großen Labels und Stars sind es ja, die PR auf allen Kanälen pushen wollen. Und: Anders als etwa Klassik-Konzerte, bei denen es ums innige Zuhören geht, sind Rock- und Pop-Events nach außen gerichtet, darauf, ein Gruppenerlebnis zu schaffen, es zu teilen und in die Welt hinaus zu blasen. Handys in Hüllen zu packen, wirkt da reichlich strange.

Das dauernde Filmen und Fotografieren nervt, keine Frage. Ganz abgesehen davon, dass sich Besucher, die nur aufs Display schauen, selbst um ihr Erlebnis bringen. Es wird spannend, zu beobachten, wie Veranstalter mit Handynutzern umgehen. Apple tüftelt schon an neuen Ansätzen. Das US-Patentamt hat gerade einen Antrag des Konzerns genehmigt: Danach werden iPhone-Kameras per Infrarot-Licht manipuliert. Bei Konzerten bliebe etwa der Bühnenbereich für Aufnahmen blockiert. Keine schlechte Idee.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht