mz_logo

Bayern-Nachrichten
Sonntag, 19. November 2017 3

Landtagswahl

Als Jüngste ins grüne Spitzen-Duo

Landtagsfraktionschefin Katharina Schulze stellt sich der Urwahl. Sie will ihre Partei 2018 in die Landtagswahl führen.
Von Christine Schröpf, MZ

Katharina Schule bewirbt sich um die Grünen-Spitzenkandidatur. Foto: dpa

München.Auch wenn die Namen bei den anderen bayerischen Parteien noch nicht feststehen: Mit ihren erst 32 Jahren ist Katharina Schulze mit hoher Wahrscheinlichkeit die jüngste Landespolitikerin, die eine Spitzenkandidatur bei der Landtagswahl 2018 anstrebt: Die Grünen-Landtagsfraktionschefin machte am Donnerstag mit einem dreiminütigen Youtube-Video offiziell publik, dass sie sich der geplanten Urwahl ihrer Partei stellen wird. Eine Überraschung war diese Ankündigung nicht. Schulze hatte aus ihren Ambitionen kein Hehl gemacht. Die 9000 Mitglieder der Ökopartei dürfen Anfang nächsten Jahres per Votum bestimmen, welches gemischtes Doppel sie im nächsten Jahr ins Rennen führen wird. Für den männlichen Part steht Ludwig Hartmann am Start, der Co-Fraktionschef im Landtag ist. Auch der Parlamentarische Geschäftsführer Thomas Gehring will antreten.

Katharina Schulze verkündete ihre Kandidatur nicht via Pressemitteilung, sondern via Youtube-Video:

Schulze verweist auf ihren Kampagnenfähigkeit, die sie in München bei den Bürgerentscheiden gegen eine dritte Startbahn am Münchner Flughafen und gegen eine Olympia-Bewerbung für 2022 unter Beweis gestellt habe. In ihrer Partei hat sie eine Blitzkarriere hingelegt: Von 2010 bis 2015 war sie Vorsitzende der Münchner Grünen, 2013 wurde sie erstmals in den Landtag gewählt, seit Februar diesen Jahres ist sie dort Fraktionschefin. Ihre Spezialgebiete: Innere Sicherheit und der Kampf gegen Rechtsextremismus. Ihr Markenzeichen: ein sehr hohes Sprechtempo und leidenschaftliche Plenarreden. „Ich kann ja meine Klappe nicht halten“, sagt sie selbst.

Die Urwahl der Grünen ist von der Kandidatenkür zur Bundestagswahl inspiriert. Sie findet von 12. Januar bis 2. Februar statt. Davor werden sich die Kandidaten bei Konferenzen in allen Regierungsbezirken vorstellen.

Weitere Nachrichten aus der bayerischen Landespolitk lesen Sie hier!

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über WhatsApp direkt auf das Smartphone: www.mittelbayerische.de/whatsapp

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht