mz_logo

Polizei
Samstag, 25. November 2017 4

Polizei

Crystal Meth im Vorderreifen

Zwei Fahrradfahrer wollten synthetische Drogen und ein Springmesser über die tschechische Grenze schmuggeln.

Das Crystal klemmten die Männer zwischen Reifen und Schlauch ein. Foto: Bundeszollverwaltung

Schirnding.Zwei Mountainbiker zeigten sich beim Schmuggeln besonders kreativ: Beamte der Bundespolizeiinspektion Selb kontrollierten am Dienstag in der Nähe von Schirnding (Landkreis Wunsiedel) zwei Mountainbike-Fahrer, die über einen grenzüberschreitenden Wanderweg aus Tschechien nach Deutschland einreisten. Die beiden Radfahrer gaben an, keinerlei verbotene Gegenstände wie Waffen oder Drogen mit sich zu führen. Es stellte sich jedoch schnell heraus, dass dies nicht der Wahrheit entsprach: Im Rucksack eines Radfahrers befand sich ein beidseitig geschliffenes Springmesser.

Die Bundespolizisten hegten den Verdacht, dass bei den beiden Männern auch Drogen mit im Spiel sein könnten und zogen eine Streife der Kontrolleinheit Verkehrswege Selb des Hauptzollamts Regensburg hinzu. Bei den beiden Männern fanden sie nichts, also nahmen sie die Fahrräder genauer unter die Lupe: Im Vorderreifen eines der beiden Räder befand sich, eingeklemmt zwischen Reifen und Schlauch, ein Plastiktütchen mit insgesamt drei Gramm Crystal.

Die Zöllner stellten das Rauschgift sicher und leiteten gegen die beiden Männer Strafverfahren wegen des Verdachtes von Verstößen gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetz ein.

Weitere Meldungen aus Bayern lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht