mz_logo

Polizeimeldungen
Samstag, 16. Dezember 2017 3

Polizei

Mehrere Personen schwer verletzt

Ein Unfall bei Münchsmünster verursacht 30 000 Euro Sachschaden. Die Straße war zwei Stunden lang gesperrt.

Nach einem Unfall bei Münchsmünster sucht die Polizei dringend nach einem Zeugen des Geschehens. Foto: Bastian Winter

Münchsmünster. Zu einem Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden ist es am Mittwochmorgen auf der B 16a bei Münchsmünster gekommen.

Wie die Polizeiinspektion Geisenfeld mitteilt, fuhr um 5.10 Uhr ein 21-jähriger Mann aus dem Landkreis Kelheim mit seinem Mercedes die B 16a von der B 16 kommend in Richtung Münchsmünster. An der Einmündung von B 16a und Staatsstraße 2233 wollte er nach links in Richtung Vohburg abbiegen. Unmittelbar vor ihm fuhr ein Lastwagen, der ebenfalls nach links abbiegen wollte.

Den beiden Fahrzeugen kam ein 37-jähriger Mann mit seinem Audi entgegen. Aus bisher nicht bekannter Ursache geriet der Mercedes-Fahrer auf die Gegenfahrbahn und stieß dort frontal mit dem Audi zusammen.

Durch den Zusammenprall wurden die beiden Mitfahrer des Mercedes-Fahrers sowie alle vier Insassen im Audi zum Teil schwer verletzt und in die umliegenden Krankenhäuser verbracht. Der Sachschaden beträgt rund 30 000 Euro.

Am Unfallort waren neun Rettungswagen, ein Notarzt sowie 25 Kräfte der Feuerwehren Münchsmünster und Vohburg, die die ausgelaufenen Betriebsstoffe binden mussten und bei der Verkehrsregelung unterstützten. Die B 16a war rund zwei Stunden für den Verkehr gesperrt.

Als Zeugen zu dem Verkehrsunfall sucht die Polizei Geisenfeld den Lkw-Fahrer, der unmittelbar vor dem Mercedes-Fahrer fuhr. Er wird gebeten, sich unter der Telefonnummer (08452) 7200 zu melden. (jd)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht